EthereumPoW: Schwachstelle auf Protokollebene? — CoinPro.ch

Schweiz


EthereumPoW (ETHW) ist erst wenige Tage alt. Nun macht das Projekt durch eine mögliche Schwachstelle auf Protokollebene bereits ungeahnt negative Schlagzeilen. Was steckt hinter dem Vorwurf?

Hacker erbeutet Hunderte ETHW

Nachdem Ethereum den Merge vollzog, dauerte es nur wenige Stunden, bis EthereumPoW das Mainnet startete. Die junge ETH-Abspaltung bleibt dem Proof of Work weiterhin treu, während Ethereum selbst den Wechsel zu Proof of Stake vollzog.

Kurz nach dem Start der Blockchain wurden Vorwürfe laut. Der Grund: Ein unbekannter Hacker erbeutete mehrere Hundert ETHW durch einen Angriff auf die Omni Bridge. Es handelt sich dabei um eine Replay Attacke.

Sicherheitsexperten des Unternehmens BlockSec machen am Sonntag auf den Vorfall aufmerksam. Demnach habe ein Angreifer 200 Wrapped Ethereum über die Token Bridge transferiert und durch einen Calldata Replay 200 ETHW zusätzlich erhalten.

Stimmen wurden laut, die EthereumPoW Fehler auf Protokollebene unterstellten. Ihnen zufolge sei eine ungültige ChainID schuld, für deren Auswahl die Entwickler von EthereumPoW zuständig sind.

Ist EthereumPoWs ChainID fehlerhaft?

Sowohl BlockSec als auch die Entwickler hinter EthereumPoW wiesen Vorwürfe zurück, denen zufolge ein Fehler der jungen Blockchain auf Protokollebene vorliegt. Stattdessen lasse sich der Fehler im System der Omni Bridge verorten.

Diese habe es versäumt, Cross-Chain-Transaktionen auf die richtige ChainID zu prüfen. Die ETHW-Entwickler bemerkten den Fehler frühzeitig und versuchten, die Köpfe hinter der Omni Bridge zu kontaktieren.

Da sie dort niemanden erreichen konnten, kam es zum befürchteten Angriff auf die Token Bridge. Auch Sicherheitsanalysten von PeckShield äusserten sich zum Vorfall und kamen ebenfalls zu dem Ergebnis, dass ein Fehler innerhalb der ETHW-Blockchain nicht vorliegt.

Ist ETHW gefloppt?

Bevor ETHW offiziell startete, konnten Nutzer bereits IOUs der Kryptowährung handeln. Diese erfreuten sich grosser Beliebtheit und wurden sogar über dem Wert des Konkurrenten Ethereum Classic gehandelt.

Ein bisheriges Allzeithoch erreichte ETHW als derartiges Schuldversprechen am 8. August mit einem Wert von 141 US-Dollar. Seither ging es stetig bergab. Kurz vor dem Merge stiegen die Preise erneut auf 50 US-Dollar an.

Seitdem ist der Coin wieder auf Talfahrt gegangen und liegt heute bei einem Kurs von etwa sechs US-Dollar.

Jetzt Beitrag teilen



Добавить комментарий